Mittwoch, 27. Juni 2012
Der nächste Gegner der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM ist das italienische Team. Hier sind die Namen der Mitglieder der squadra inklusive Aussprache:
    Tor:
  • Gianluigi Buffon: [d͡ʒanluˌiːd͡ʒi bufˈfɔn]
  • Morgan De Sanctis: [ˌmɔrɡan deˈsantis]
  • Salvatore Sirigu: [salvaˌtoːre ˈsiːriɡu]
    Abwehr:
  • Ignazio Abate: [iˌɲːaːtː͜sjo aˈbaːte]
  • Federico Balzaretti: [fedeˌriːko balt͜saˈretːi]
  • Andrea Barzagli: [anˈdrɛːa barˈt͜saʎːi]
  • Leonardo Bonucci: [leoˌnardo boˈnutː͡ʃi]
  • Giorgio Chiellini: [ˌd͡ʒɔrd͡ʒo kjeˈlːiːni]
  • Christian Maggio: [ˌkristjan ˈmad͡ːʒo]
  • Angelo Ogbonna: [ˌand͡ʒelo ɔɡˈbɔnːa]
    Mittelfeld:
  • Daniele De Rossi: [daˌnjɛːle deˈrosːi]
  • Alessandro Diamanti: [ˌaleˈsːandro djaˈmanti]
  • Emanuele Giaccherini: [emaˌnwɛːle d͡ʒakeˈriːni]
  • Claudio Marchisio: [ˌklaudjo marˈkiːzjo]
  • Riccardo Montolivo: [riˌkːardo montoˈliːvo]
  • Thiago Motta: [ˌtjaːɡo ˈmɔtːa]
  • Antonio Nocerino: [anˌtɔːnjo not͡ʃeˈriːno]
  • Andrea Pirlo: [anˌdrɛːa ˈpirlo]
    Angriff:
  • Mario Balotelli: [ˌmaːrjo baloˈtɛlːi]
  • Fabio Borini: [ˌfaːbjo boˈriːni]
  • Antonio Cassano: [anˌtɔːnjo kaˈsːano]
  • Antonio Di Natale: [anˌtɔːnjo dinaˈtaːle]
  • Sebastian Giovinco: [seˌbastjan d͡ʒoˈvinko]
Die italienische Mannschaft wird von Cesare Prandelli [ˌt͡ʃeːzare pranˈdɛlːi] trainiert.



Donnerstag, 16. August 2007
Der Name der italienischen Mafia-Vereinigung ging in den vergangenen Tagen durch alle Medien – meistens falsch ausgesprochen. Die richtige Lautung ist [nˈdraŋɡeta]. Aus dem Griechischen ins Italienische kam diese Bezeichnung wahrscheinlich über den süditalienischen Dialekt Griko, der italienische mit griechischen Elementen verbindet. Sie geht auf den schon im Altgriechischen bekannten Begriff ἀνδραγαθία (andragathía) zurück, der für heldenhaften Mut steht. Im attischen Altgriechisch wurde das Wort [andraɡaˈtʰia] ausgesprochen. Die Schreibweise im Neugriechischen ist, bis auf den Wegfall des spiritus lenis (griech. ψιλή), identisch; die Aussprache hat sich hingegen zu [anðɾaɣaˈθi̯a] verändert.



Freitag, 8. Juni 2007
Gewisse Namen ziehen Falschaussprachen an, während andere von Muttersprachlern unterschiedlichster Idiome auf Anhieb korrekt gesprochen werden. Das Pseudonym der italienischen Schauspielerin, die als Sofia Villani Scicolone [vilˈlaːni ʃikoˈloːne] geboren wurde, gehört im deutschsprachigen Raum zur erstgenannten Gruppe. Sogar ausdrückliche Liebhaber der Mimin betonen deren Nachnamen überzeugt auf der zweiten Silbe. Tatsächlich spricht man den Namen im Italienischen wie folgt: [soˈfiːa ˈlɔːren].



Letzte Aktualisierung:
21. Januar, 15:07
online for 4543 days
Menu
Suche
 

startseite |  kategorien |  login