DAS PHONETIK-BLOG [foˈneːtɪkˌblɔk]
Fehler entdeckt? Anregungen? Mail an phonetik-blog@gmx.de!

Donnerstag, 14. Juni 2007
Michael Ondaatje [Fester Link zum Beitrag]
Das Gegengewicht zum Niederländer Mulisch, dessen Name eine englische Aussprache nahezulegen scheint, bildet Michael Ondaatje. Es bedarf keiner Niederländischkenntnisse, um sich bei seinem Namen die korrekte Lautung zu erschließen. Ondaatje, geboren in Ceylon (heute: Sri Lanka), hat unter anderem tamilische, singhalesische, portugiesische und nicht zuletzt niederländische Vorfahren; die Letzteren dürften den Nachnamen des Schriftstellers geliefert haben. Der lebt heute in Kanada und schreibt nur auf Englisch, so seinen bekanntesten Roman “The English Patient” (1992). Seinen Namen spricht man daher wie folgt aus: [ˈmaɪkl̩ ɔnˈdɑːtʃiː]. Diese Transkription berücksichtigt nicht das sogenannte Canadian raising, bei dem die Diphthonge [aɪ] und [aʊ] vor stimmlosen Lauten mit geschlossenerem zentralisiertem ersten Element gesprochen und dann meist [əɪ] und [əʊ] transkribiert werden, da zahlreiche Kanadier diese phonetische Besonderheit in ihrem Idiolekt nicht aufweisen.

Letzte Aktualisierung:
21. Januar, 15:07
online for 5023 days
Menu
Suche
 

startseite |  kategorien |  login